Mit Style trotz schlechtem Wetter vor die Tür mit Windbreaker

Bei dem Wetter weiß ich überhaupt nicht was ich anziehen soll, um sowohl einigermaßen den Temperaturen entsprechend angezogen zu sein und dennoch den aktuellen Style zu treffen. Wer schön sein will muss leiden, trifft es aktuell wohl am Besten. Aber leiden muss gar nicht sein, wenn man ein wenig vorplant und kombiniert.

Die letzten Tage ist mir aufgefallen, dass ich eigentlich grundsätzlich falsch angezogen war. Entweder es war mir zu kalt oder zu warm oder ich wurde patsch nass. Selbst der Wetterbericht kann einem nicht wirklich weiterhelfen, da das Wetter so extrem schwankt. Dann habe ich mir die Frage gestellt, wie man dem wohl entgegen wirken kann und dennoch einigermaßen stylisch das Haus verlässt.

 

Meine Mutter würde es Übergangsjacke nennen, ich ziehe aber den Begriff Windbreaker vor. Genau, mit den dünnen Jacken kann man mit Style trotz schlechtem Wetter glänzen. Es kommt natürlich auf die Kombination an, aber da sind einem keine Grenzen gesetzt. Die Jacken sind auch schnell mal in der Bag verstaut, wenn es doch wieder heißt wird und schützen wenn es wieder einen kurzen Schauer gibt. Es gibt sie meist mit langen Ärmeln, ansonsten kann auch eine Weste mit ein wenig Futter gewählt werden, so ist man ebenfalls bei Temperaturschwankungen bestens vorbereitet.

Zusätzlich habe ich mir noch eine Cappy geholt, denn wenn sie einem stehen, dann sitzen zumindest die Haare bei windigen Wetter. Ganz locker kann so ein Streetstyle kreiert werden, der gar nicht danach aussieht, als ob er aufgrund des Wetters gewählt wurde.

Umso mehr Auswahl man im Schrank hat umso besser kann man zusammenstellen – ganz so schwer ist es nicht. Es reicht auch die kleine aber feine Auswahl von Kleidungsstücken, die man miteinander zusammenstellen kann. Gerade für die jetzige Jahreszeit, bei der so langsam der Herbst anbricht, ist das klar von Vorteil.

Als kleine Pre-Herbst Ausstattung sollte nicht fehlen:
Ein paar Jeans in dunkel und hellblau sowie 1-2 gedecktere Farben für den Grundstock, dazu Long-Sleeves, sowie T-Shirt und Hemden in kurz und 3/4 Arm. Der Windbreaker als Add-On und dazu ein paar halbhohe Boots und fertig ist der Pre-Herbst look, der zu beliebigen Styles modelliert werden kann.

Welche Outfits sind Euch in dieser Jahreszeit am Liebsten, wenn der Sommer nicht so will wie er soll? Beschreibt es oder sendet Euer Outfit als Foto an post@pushblog.de, dann kann ich diese in den Artikel mit einbauen, wenn gewünscht.

Lasst mich wissen, was Ihr denkt.

Bildquelle Headerbild: Def-Shop.com