Kratzender Stich vom Mosquito Spray

Wenn man das erste mal etwas weiter verreist, wird man oft mit neuen „Anforderungen“ konfrontiert. So war es jetzt bei mir, als sich der Urlaub in Miami und Kuba abzeichnete. Bei der Reiseapotheke denkt man an vieles, wie Pflaster, Desinfektionsspray, Wundheilsalbe oder auch Durchfallmitte. Eben das übliche, was man in den Urlaub mitnimmt. Plötzlich fragt man sich dann, was an Insekten da auf einen wartet. Mehr als Autan kannte ich bisher nicht, was aber im Falle von Mosquitos wohl eher anziehend als abwehrend wirkt.

Entschieden habe ich mich aufgrund der Rezensionen dann für das NOBITE Hauptspray Deet 50% (Amazon-Link).

NOBITE Mosquito Spray für den Männerurlaub

Worauf kommt es beim Mosquito Spray an?

Nach ein wenig lesen, ist der wichtigste Stoff wohl Diethyltoluamid (DEET). Dies ist ein chemisches Insektenabwehrmittel und weicht bei den verschiedenen Abwehrmitteln in der Dosierung ab. Bei dem NOBITE Hautspray beträgt die Deet-Dosierung 50% was wohl auch das Maximum ist, was ein solches Sprach hierzulande haben darf. Was nirgends steht, ist wie reizend oder giftig das Ganze dann auf der Haut ist. Es gibt zusätzlich zum Hautspray noch ein Mosquito Spray für die Kleidung (Amazon Produkt-Link).

Der Schutz wird angegeben mit 6-8 Stunden ab Auftragen auf die Haut. Wenn man den Bewertungen glauben schenkt, dann ist aber eine Schutzzeit von ca. 4 Stunden realistischer. Man sollte das Mosquito Spray auf Wanderungen oder Ausflügen mitnehmen, um nochmal aufzutragen, wenn man länger als 4-5 Stunden unterwegs ist.

Habt Ihr Erfahrungen mit solchen Insektenabwehr-Produkten? Lasst es mich wissen und vor allem welche Produkte verwendet ihr und wie gut ist deren Schutz.