Männermode Kragenstäbchen

Die schönsten Hemden sehen komisch aus, wenn der Kragen nicht gerade ist und richtig steht. Selbst würde ich am Liebsten nur Button-Down Hemden Tragen, aber da gibt es natürlich keine stylischen Hemden, sondern die sind dann eher für das gesetztere Alter, auch wenn ich jetzt sicherlich jemandem auf den Schlips getreten bin.

Damit der Kragen am Männerhals sitzt, helfen Kragenstäbchen. Es gibt einige Hemden, meist für Anzüge, die schon Stäbchen aus Plastik in den Kragen haben, aber die verbiegen sich mal oder man gibt sie mit in die Reinigung und sie sind weg. Mit Metall-Kragenstäbchen ist man recht flexibel, der Kragen aber nicht. Durch das magnetische Gegenstück, bleibt der Kragen auch am richtigen Fleck und kann drapiert werden.

Kragenstäbchen im Einsatz

Generell solltet Ihr darauf achten, dass Hemden die kleinen Taschen für Kragenstäbchen überhaupt haben, weil sonst können diese natürlich auch nicht angebracht werden, außer ihr macht ein DIY-Projekt daraus und macht selbst die kleinen Täschchen da rein.

Bei Leinenhemden z. B. sollte man diese nie ohne Stäbchen im Kragen tragen, da sonst der Kragen nur schlaff um den Hals hängt. Hemd ist eben nicht gleich Hemd.

Die magnetischen Kragenstäbchen (SmartStiffs) gibt es bei www.macosta.de, die mir die Stäbchen als Produktmuster zur Verfügung gestellt haben.

Durch die magnetischen Bestandteile sind die Stäbchen nichts für Patienten mit einem Herzschrittmacher. Natürlich auch von Kindern fern halten, da diese die Magnete verschlucken könnten.