12 Tricks um Wasser zu trinken

Hier sind die Tricks, um mehr Wasser zu trinken. – Weisst du noch wieviel Gläser Wasser du getrunken hast!? Nein? Dann geht es dir wie Millionen Menschen auf dieser Welt. Wir sind eine „Wir-trinken-zu-wenig-und-das-ist-uns-egal“ Gesellschaft. Die Folge: Wir haben öfters Kopfschmerzen oder Migräne, fühlen uns träge und Verdauungsstörungen, weil der Magen nicht richtig Verdauungssäfte bilden kann. Das waren nur ein paar Folgen von Dehydration. Der Menschliche Körper besteht aus 75% Wasser und der Rest besteht aus Festen Stoffen. Über den Tag verlieren wir mehrere Liter Wasser und durch das trinken, füllen wir unsere Reserven wieder auf. Man kann den Körper wie ein Kamin vergleichen: Wenn man zu wenig Brennholz (Brennholz=Wasser) in den Kamin (Kamin=Körper) legt, brennt das Feuer (Feuer=Körper) nicht richtig. Das weitverbreitete Problem ist, dass viele den Geschmack von Wasser nicht mögen.

Ich habe diese 12 Tricks, um Wassertrinken schmackhaft zu machen.

1.) Bewusst machen, warum Wasser trinken so wichtig ist. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir in Deutschland trinkbares Leitungswasser mit einer guten Qualität haben.

2.) Wasserfilter und Wassersprudler verwenden. Durch das filtern wird das Wasser schmackhafter gemacht, wer es etwas prickelnder machen möchte,  verwendet man einfach einen Wassersprudler. Mit den beiden Utensilien braucht man nicht mehr lästige Wasserkisten schleppen und man hat das Wasser immer griffbereit.

3.) Direkt nach dem aufstehen 0,75-1,00 Liter Wasser trinken. Hört sich viel an, ist es aber nicht. Der Körper braucht das Wasser um Verdauungssäfte im Magen zu bilden und um den Körper richtig hochzufahren. Am besten innerhalb von 10-15 Minuten das Wasser weg trinken und nach 10-20 Minuten kann man die erste Mahlzeit zu sich genommen werden. WICHTIG: Nicht alles auf einmal trinken, das kann zu viel für den Magen sein.

4.) Immer eine Flasche Wasser griffbereit haben. Am besten die Flasche auf den Tisch oder neben dem Arbeitstisch stehen haben, nach dem Motto: “ Nicht aus den Augen, nicht aus dem Sinn“.  zusätzlicher Tipp: Notizzettel überall hin kleben, wo man am Tag öfters draufsieht, mit Sprüchen wie zum Beispiel: „Trinken nicht vergessen!“ oder „Dein Wasser wartet auf dich!“ So wird man drauf hingewiesen das trinken nicht zu vergessen. Absolut coole und praktische Wasserflasche von Nalgene gibt es bei Amazon.

6.) Jede Flasche/Glas nach dem austrinken wieder auffüllen.  

7.) Unterwegs immer eine Flasche Wasser griffbereit haben. Einfach eine Trinkflasche mit 0,5 oder 0,75 Liter Fassungsvermögen einmalig kaufen und zuhause befüllen und mitnehmen.

8.) Wasser schmackhaft machen. Keine Lust auf normales Wasser? Dann mach dir einen Teegetränk. Beispiel: Ich nehme eine Glasflasche (Fassungsvermögen: 750ml) und füll es mit ca. 100ml heisses Wasser und werfe 2 Teebeutel rein und ziehen lassen. Beutel rausholen und kaltes Wasser nachfüllen. Wer es etwas süsser haben möchte, einfach etwas Zucker oder Süssstoff ins heisse Wasser zu geben.

9.) Wasser in Szene setzen Ich gebe es zu… eine Flasche Wasser kann schon langweilig wirken. Das kann man ganz einfach ändern: Einfach ein paar Beeren, Äpfel, Mango oder Gurken klein schnippeln und mit in die Flasche mitzugeben, es sieht gut aus und gibt einen leichten Geschmack ab. Mein Favorit: Minzblätter und Ingwer.

10.) Vor dem zu Bett gehen ein Glas Wasser trinken. Das letzte Glas Wasser am Abend hilft dabei, besser und schneller einschlafen zu können.

11.) Kaffee als Luxusprodukt. Wir leben in einer Gesellschaft die viele Lebensmittel produzieren, konsumieren und leider auch wegwerfen. Kaffe ist für einige wichtiger als Wasser geworden, nach dem aufstehen, vor und/oder nach dem Mittagessen, zur Arbeit und einfach mal zwischendurch. Das Koffein ist für einige eine art Droge, die man überall und schnell bekommen kann. Doch Kaffee sollte was besonderes sein! Es reicht auch wenn man nur eine kleine Tasse am Tag trinkt. Wer weniger Kaffee und dafür mehr Wasser trinkt, hat es gesundheitlich leichter und nach kurzer Zeit merkt man, das auch die Flasche Wasser am morgen ein Wachmacher sein kann!

12.) Trink Apps ausprobieren. Es gibt viele Apps die dich dran erinnern, zu trinken. Sehr hilfreich und praktisch, da man das Smartphone überall dabei hat.

Wenn man diese Punkte beachtet, kommt man gut rein und das mit dem trinken wird nach einiger Zeit wird automatisch zur Routine. Am Anfang wird man öfters auf die Toilette rennen um das Wasser loszuwerden,  der Körper muss sich darauf einstellen, da er das auch nicht gewöhnt ist. Nach ein paar Tagen wird man merken, wie Fit der Körper wird und das aufstehen am Morgen wird zum Kinderspiel. Auch ist es wichtig, dass man sich nicht zwingt das Wasser zu trinken! Wenn du ein Glas mit Wasser vor dir hast und du grad nicht trinken möchtest, dann tu es nicht. Der Selbstzwang wird dich nicht weiter bringen! warte etwas ab und wenn der Zeitpunkt kommt, indem du sagst „ich bin bereit!“ dann fang an zu trinken und dein Gehirn wird dir sagen „hey, das war ja nicht schlimm!“ Dein Körper wird dir danken. Wenn man Limonade trinken möchte, kann man das gerne tun, soweit es nur bei einem Glas bleibt.

Nutze diese Tricks, um mehr Wasser zu trinken.